Szenenfoto aus "Hamlet". Sechs Schauspieler*innen sitzen mit dem Rücken zum König, ein paar von ihnen tragen 3D-Brillen.

Preise und Auszeichnungen

Begeisterung bei Presse, Jurys und Publikum

Alle ausgezeichneten Produktionen
© Alexi Pelkanos

2023

Nominierung Nestroy-Theaterpreis Julia Kreusch in der Kategorie Beste Schauspielerin für ihre Darstellung der Therese in Nikolaus Habjans Inszenierung „Die Blendung“

  • Szenenfoto aus "Die Blendung": Eine Schauspielerin sitzt mit einer großen Puppenfigur auf einer Bank.
    © Luiza Puiu
  • Szenenfoto aus "Die Blendung": Zwei Schauspieler*innen mit einer Puppe hinter einem Pult unterhalten sich mit einer Schauspielerin rechts im Bild, links eine Schauspielerin am Boden hockend.
    © Luiza Puiu
  • Szenenfoto aus "Die Blendung": Eine Schauspielerin hält einem anderen Schauspieler ihre Tasche hin, im Hintergrund sind drei Schauspieler*innen um ein Bett versammelt.
    © Luiza Puiu

2022

  • Rezension zur Uraufführung von SCHWARZES MEER von Irina Kastrinidis - Inszenierung Frank Castorf 

2021

Szenenbild aus das Städtchen Drumherum. Zwei Schauspieler in Bühenenbild, das Büro und Wald symbolisiert
© Alexi Pelekanos

 

 

Nominierung Stella Award (STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum) für „Das Städtchen Drumherum“, Inszenierung Nehle Dick, in der Kategorie Herausragende Produktion für Kinder

  • OTHELLO – Inszenierung Rikky Henry in der THE NEW YORK TIMES
© LTNÖ

2020

  • Nestroy-Theaterpreis – in der Kategorie Bester Nachwuchs für Mathias Spaan mit seiner Dramatisierung und Inszenierung von „Die Nibelungen“
     
  •  Nestroy-Theaterpreis – in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung für Rikki Henry mit seiner Inszenierung von „Hamlet“ von William Shakespeare
  • Portraitfoto von Regisseur Mathias Spaan.
    © ZVG
  • Szenenfoto aus "Die Nibelungen". Ein Schauspieler sitzt auf dem Dach eines Autos.
    © Alexi Pelekanos
  • Portraitfoto von Regisseur Rikki Henry.
    © Michael Obex
  • Szenenfoto aus "Hamlet". Der König schaut zwischen den Köpfen zwei anderer Schauspieler*innen hervor.
    © Alexi Pelekanos

2019

Julia Engelmayer, Moritz Beichl, Marie Rötzer, Anton Widauer, Elena Wolff freuen sich über den Nestroypreis.
© Landestheater Niederösterreich
  • Nestroy-Theaterpreis – in der Kategorie Bester Nachwuchs für Moritz Beichl mit seiner Inszenierung von „Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war“ von Paulus Hochgatterer
  • Stella Award (STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum) – in der Kategorie Herausragende Musik für Jelena Popržan in „Die Sprache des Wassers“ von Sarah Crossan (Inszenierung: Sara Ostertag).
© LTNÖ

 

Die NEW YORK TIMES reiht uns mit Nikolaus Habjans Inszenierung von Elfriede Jelineks AM KÖNIGSWEG unter die besten Theater Europas. 

Zum ganzen Artikel

2016

Portraitfoto von Alexander Charim.
© Oliver Röckle

 

 

Nestroy-Theaterpreis – in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung für Alexander Charim für seine Inszenierung von „Lichter der Vorstadt“

  • Szenenfoto aus "Lichter der Vorstadt": Schauspieler*innen strecken Spielkarten in die Höhe.
    © Alexi Pelekanos
  • Szenenfoto aus "Lichter der Vorstadt": Eine Schauspielerin gestikuliert im Vordergrund, während im Hintergrund andere Schauspieler*innen in einem Wohnraum die Szene beobachten.
    © Alexi Pelekanos
  • Szenenfoto aus "Lichter der Vorstadt": Links eine große Gruppe Schauspieler*innen im Blaumann, rechts eine Schauspielerin alleine in einem blauen Kleid.
    © Alexi Pelekanos
  • Szenenfoto aus "Lichter der Vorstadt": Eine Schauspielerin deutet an, aus dem Fenster eines Gebäudes zu springen, während ein Schauspieler versucht, sie zu halten.
    © Alexi Pelekanos

2011 – 2015

  • 2015 Spezialpreis beim Nestroy-Theaterpreis 2015 für Glanzstoff von Felix Mitterer in der Glanzstoff-Fabrik St. Pölten, Bürgertheater des Landestheaters Niederösterreich
  • 2014 Meine Mutter, Kleopatra von Attila Bartis, inszeniert von Robert Alföldi für den Nestroy-Theaterpreis 2014 in der Kategorie „beste Bundesländer-Aufführung“ nominiert.
  • 2014 Weh dem, der lügt! von Franz Grillparzer, inszeniert von Alexander Charim für den Nestroy-Theaterpreis 2014 in der Kategorie „beste Bundesländer-Aufführung“ nominiert.
  • 2014 Swintha Gersthofer als Edrita in Weh dem, der lügt! von Franz Grillparzer für den Nestroy-Theaterpreis 2014 in der Kategorie „bester Nachwuchs“ nominiert.
  • 2013 Franziska Hackl als Medea in Mamma Medea von Tom Lanoye für den Nestroy-Theaterpreis 2013 in der Kategorie „beste Schauspielerin“ nominiert.
  • 2013 Mamma Medea von Tom Lanoye, inszeniert von Philipp Hauß für den Nestroy-Theaterpreis 2013 in der Kategorie „beste Bundesländer-Aufführung“ nominiert.
  • 2013 Christine Jirku, Ensemblemitglied des Landestheaters Niederösterreich, für den Nestroy-Theaterpreis 2013 in der Kategorie „Nestroy-ORF III-Publikumspreis“ nominiert.
  • 2012 Brigitta Furgler als Frau Vockerat in Einsame Menschen von Gerhart Hauptmann für den Nestroy-Theaterpreis 2012 in der Kategorie beste Nebenrolle nominiert.
  • 2012 Einsame Menschen von Gerhart Hauptmann, inszeniert von Janusz Kica für den Nestroy-Theaterpreis 2012 in der Kategorie „beste Bundesländer-Aufführung“ nominiert.
  • 2011 Isabella Suppanz als „für den Aufschwung des Landestheaters Niederösterreich verantwortliche Intendantin“ für den Spezialpreis des Nestroy-Theaterpreises 2011 nominiert.