Gastspiel Stückeinführung um 18:30
Mi, 5. Juni 2024 19:30 Uhr

Mothers A Song for Wartime

Gastspiel CHORUS OF WOMEN FOUNDATION. Im Rahmen von Tangente St. Pölten - Festival für Gegenwartskultur
von Marta Górnicka
Landestheater Niederösterreich Großes Haus

Vergangene Veranstaltung

Szenenfoto aus "Mothers".
© Bartek Warzecha

Beschreibung

Die international renommierte polnische Regisseurin, Autorin und Sängerin Marta Górnicka versammelt 25 ukrainische, polnische und weißrussische Mütter und ihre Kinder auf der Bühne. Es sind Geflüchtete aus Mariupol, Kyiv, Butscha. Da sind diejenigen, die vor dem Krieg geflohen sind, und diejenigen, die vor der Verfolgung in ihrer Heimat geflohen sind. Sie alle finden ihren Platz im Chor der Mütter – und folgen einer Form der Oper, die sich auf rituelle Frauenchöre aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. bezieht. Die Kriegsrituale von Gewalt, Vergewaltigung und Mord an Frauen und Hinrichtungen von Zivilist*innen ändern sich nie. Sie fanden auf dem Balkan statt, in Tschetschenien, Syrien, Georgien – und heute in der Ukraine. „Wer immer gewinnt, Baby, der Gewinner ist immer der Krieg!“ Marta Górnicka ist eine der profiliertesten europäischen Regisseur*innen für zeitgenössische Theaterarbeit mit Chören. Ihre besondere Verknüpfung von politischem Engagement und künstlerischer Arbeit ist gerade darin von Bertolt Brecht inspiriert, auch die einander widerstreitenden Stimmen in gesellschaftlichen Konflikten zu Gehör zu bringen. Ihre Inszenierungen wurden bei diversen internationalen Festivals aufgeführt. „Mothers“ kommt in Warschau am Teatr Powszechny Warsaw zur Uraufführung. 

DAUER

60 Minuten, keine Pause

PRESSESTIMMEN

»Marta Górnicka arbeitet mit einem Frauenchor, Frauen aus der Ukraine und Belarus, die nach Polen geflüchtet sind. Sie haben Dinge gesehen und erlebt, für die es keine Worte gibt. Von denen sie hier sprechen und singen, gemeinsam, in klarer und strenger Form. Mit einer Haltung, die bewegt und erschüttert.«
Rüdiger Schaper, Tagesspiegel

»Eine Chorerzählung aus der Kraft der Einzelnen ist dieser Abend, der von dunkler Gewalt erzählt und in heller Menschlichkeit landet.«
Doris Meierhenrich, Berliner Zeitung

    Mitwirkende

    • Konzept und Inszenierung
      Marta Górnicka
    • Libretto
      Marta Górnicka, und das (ukrainisch - belarusisch -polnische) Ensemble
    • Musik
      Wojciech Frycz, Marta Górnicka
    • Bühne
      Robert Rumas
    • Videoprojektionen
      Michał Jankowski
    • Choreographie
      Evelin Facchini
    • Kostüme
      Joanna Załęska

    Weitere Termine

    Leider gibt es keine zukünftigen Termine.

    Entdecken Sie weitere Veranstaltungen in unserer Übersicht.
    Programm und Tickets
    • Da JavaScript dekativiert ist, werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Da dein Browser nicht supportet wird, werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Auf Grund von zu geringer Bandbreite werden einige Inhalte nicht geladen.
    • Auf Grund von zu schwacher Hardware werden einige Inhalte nicht geladen.