Fabian Alder

Biographie

Fabian Alder, geboren 1981 in Scherzingen CH, studierte Regie an der HfS "Ernst Busch" in Berlin. Er war von 2009 bis 2013 Hausregisseur am Theater Augsburg, wo er u.a. "Die Räuber" und "Der Besuch der alten Dame" inszenierte. Außerdem Regiearbeiten am Schauspielhaus Zürich (SEA von "Lisbeth ist total zu" von Armando Llamas), Schauspiel Essen (UA von "Paradies" in einer eigenen Fassung nach A.L. Kennedy), Theater und Philharmonie Thüringen ("Amphitryon" von Kleist sowie "Fabian - Die Geschichte eines Moralisten" in einer eigenen Fassung nach Erich Kästner) und am Landestheater Schleswig-Holstein ("Dinner für Spinner" von Francis Weber sowie "Bunbury" von Oscar Wilde). Seit 2013 arbeitet er regelmässig in Wien, zunächst am Theater in der Josefstadt (u.a. "Die Geschichte vom Fräulein Pollinger" von Horvath und die DEA von "Shakespeare in Love" nach dem Drehbuch von Tom Stoppard). 2018 inszenierte er "Familie Schroffenstein" von Kleist am Theater Bronski & Grünberg in Wien. 2019 hatte am selben Ort "Pension Schöller" in einer eigenen Bearbeitung Première. Fabian Alder ist Träger des Kulturförderpreises 2013 des Kantons Thurgau.

Mitwirkend bei

DER PARASIT

von Friedrich Schiller
nach dem Französischen des Louis Benoît Picard

Eine Koproduktion mit dem Stadttheater Klagenfurt

von Friedrich Schiller
nach dem Französischen des Louis Benoît Picard

Eine Koproduktion mit dem Stadttheater Klagenfurt

Landestheater Großes Haus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden