Markus Kautz

Elena Strubakis

Biografie

Markus Kautz alias Spirit Society ist Multimedial-Künstler mit Fokus auf Projektionskunst und Malerei

Nach vollendetem Grafik Design Studium arbeitete er mehrere Jahre als In-House Grafiker einer wiener Firma. Während dieser Zeit begann er mit Großformat-Malerei zu experimentieren und verbesserte zudem seine Aquarell Technik.
Mit großformatigen Gemälden begann er auf elektronischen Szeneevents Bühnen zu dekorieren, wodurch er über Umwege zur Bühnenprojektionskunst, sowie zum Erstellen von klassischen Visuals der Clubszene fand. In den folgenden Jahren etablierte Spirit Society einen eigenen visuellen Stil und bespielt mittlerweile Bühnen in mehreren Ländern Europas.
In den fantastischen Bühnenbildern der psychedelischen Musikszene entstand auch seine Faszination für die Augmentierung von Kunst durch projiziertes Bild, welche ihn fortan stark auf seinem Weg beeinflusst.
Anfang 2019 erreichte er zusammen mit der Graffiti Künstlerin Sarah SIUZ Kupfner den ersten Platz beim RIZ Up Creative Business Award mit ihrem Kollaborationsprojekt "Licht bewegt Farbe", aus welchem eine anhaltende kreative Zusammenarbeit entstand.

Seitdem avanciert er zunehmend in Richtung klassischer Kunst- und Kulturveranstaltungen, sowie der Kombination aus darstellender Kunst und Projektionen.

Mitte 2019 wird ihm, vom Gremium des niederösterreichischen Kunst- & Kulturamts, eine Förderung für das Konzept seines Kunstprojekts "Bright Spots", welches er Anfang 2020 mit den Künstlern Lucas LumaLux Dikany und Xaver Hopfgartner verwirklichte.
Im Jahr 2020 folgten u.a. Großprojekte für das Technische Museum Wien, die Stadt St. Pölten, sowie für das Kunstfestival - Calle Libre.
Zudem wurde ihm vom Land Niederösterreich ein Kunststipendium für seine Augmented Reality Ausstellung "Fließende Farben" gewährt.

Mitwirkend bei

Othello

von William Shakespeare

von William Shakespeare

Landestheater Großes Haus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden