Jeanne Werner

Biografie

Jeanne Werner ist eine luxemburgische Schauspielerin. Sie hat ihr Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste abgeschlossen und erhielt den Emil Oprecht Preis für eine herausragende Absolventenleistung sowie den ZHdK Solopreis. Während ihrem Studium hat sie mit Joachim Schlömer, Volker Hesse, Anna Papst und Sara Ostertag zusammengearbeitet. Danach folgten Gastengagements an unterschiedlichen Theatern in Luxemburg (u.a. Théâtre National du Luxembourg, Théâtres de la ville), Deutschland (u.a. Parkaue Berlin), Frankreich (Théâtre de Chelles, Paris) und der Schweiz (u.a. Theater Neumarkt). In Österreich war sie kürzlich am Landestheater Linz in Die Totenwacht von Marie von Ebner-Eschenbach (Regie: Sara Ostertag) zu sehen. Zudem arbeitete sie mit der Nestroy-prämierten Gruppe make make produktionen in Das Große Heft von Agota Kristof (Regie: Sara Ostertag) am Kosmos Theater Wien zusammen. Die Produktion, in der sie die Hauptrolle übernommen hat, landete auf der Shortlist des Berliner Theatertreffens und wurde von den nachtkritik-Juroren unter die zehn spannensten Inszenierungen des Jahres 2020 gewählt. Außerdem hat Jeanne Werner in einigen internationalen Filmproduktionen mitgewirkt. 2014 spielte sie ihre erste größere Kinorolle im international besetzten Film Colonia Dignidad von Florian Gallenberger, in dem sie an der Seite von Emma Watson und Daniel Brühl zu sehen ist. Darauf folgten weitere Nebenrollen in Es war einmal in Deutschland von Sam Garbarski (Berlinale 2017), sowie im Kinderfilm Invisible Sue von Markus Dietrich. Sie ist eine Alumna der Berlinale Talents 2018. Am Filmfest München war sie 2019 im Hauptcast des Spielfilms Mär von Katharina Mihm zu sehen und der Kurzfilm CRU, in dem sie die Hauptrolle spielt, wurde in den prestigeträchtigen Wettbewerb des Tribeca Filmfestivals 2020 eingeladen und hat dort den Student Visionary Award gewonnen. Jeanne Werner lebt seit September 2017 in Wien.

Mitwirkend bei

Der Zauberberg

von Thomas Mann
Eine Koproduktion mit dem Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg

 

von Thomas Mann
Eine Koproduktion mit dem Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg

Landestheater Großes Haus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden