Anna Unterberger

Stefan Klüter

Biographie

Die gebürtige Boznerin absolvierte 2009 ihre Schauspielausbildung am Konservatorium Wien. Daraufhin war Anna Unterberger zwei Jahre Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater. Schon während des Studiums spielte sie in der Kinoverfilmung von George Taboris Theaterstück Mein Kampf das Gretchen, worauf weitere Engagements für Kinofilme wie Am Ende des Tages, Die Vermessung der Welt oder Jud Süß-Film ohne Gewissen folgten. Seit 2011 lebt sie als freischaffende Schauspielerin in Berlin und war in verschiedenen Film- und Theaterproduktionen zu sehen. (ua. in Luis Trenker – Der Schmale Grat der Wahrheit, Elser, er hätte die Welt verändert, Alles Fleisch ist Gras, Polizeiruf 110 – Wölfe, Schnell ermittelt oder Soko Donau). Auf der Bühne stand Unterberger u.A. bei den vereinigten Bühnen Bozen, in Klagenfurt am Stadttheater, bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf mit Rollen wie das Käthchen in Käthchen von Heilbronn, Erna in Schnitzlers Das weite Land oder Franziska in Minna von Barnhelm.

Mitwirkend bei

Mother Song

von Mokhallad Rasem

Uraufführung

Koproduktion von Toneelhuis Antwerpen, den Vereinigten Bühnen Bozen und dem Landestheater Niederösterreich

Theaterwerkstatt

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden