Chris Thys

Michiel Devijver

Biografie

Chris Thys, geboren 1954 in Zonhoven, studierte Schauspiel am Konservatorium Gent und absolvierte Method Acting-Praktika in Italien, Spanien und den USA. Unverzüglich nach ihrem Studium begann sie in der damaligen Theater Arena in Gent zu arbeiten. Danach wechselte sie zu NTG in Gent und KVS in Brüssel. 2011 trat sie dem Ensemble NTGent bei.

Chris Thys arbeitet auch gerne als Regisseur mit Laienkompanien zusammen und unterrichtet seit langem als Schauspiellehrerin. Sie hat in Dutzenden von Produktionen mitgewirkt, darunter „Woyzeck“, „die Rocky Horror Show“, „Onkel Wanja“, „Peter Pan“, „Mario ga opendoen“, „Othello", „Quartet“, „Macbeth“ und „Andromache“.

In den letzten Jahren trat sie mit NTGent in „Een Bruid in de morgen“, „Tartuffe“, „De ideale man“ und „Elektra“ auf. Sie ist mit „En Avant, marche!“ um die Welt gereist (eine Zusammenarbeit mit les ballets C de la B) und war in „De Vreemden“ und „Menuet“.

Der flämische Fernsehzuschauer kennt Chris Thys unter anderem aus „Stille Waters“, „Witse“, „Flikken“, „Thuis“, „Goesting“, „De vijfhoek“ und „Wolven“.

In der Saison 2018-2019 arbeitete sie mit Regisseur Milo Rau für die Eröffnungsproduktion von NTGents „Lam Gods“ und mit Luk Perceval für „Black“. In der Saison 2021-2022 spielt sie in Yellow – The sorrows of Belgium II: Rex.

Mitwirkend bei

YELLOW - The Sorrows of Belgium II: REX

von Peter van Kraaij | unter Verwendung historischer Quellen
URAUFFÜHRUNG
Eine Koproduktion mit dem NTGent und dem Theater Manège Maubeuge

von Peter van Kraaij | unter Verwendung historischer Quellen
URAUFFÜHRUNG
Eine Koproduktion mit dem NTGent und dem Theater Manège Maubeuge

Landestheater Großes Haus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden