Andreas Thiele

Biographie

Andreas Thiele wird 1980 in Kassel geboren. Schauspiel studiert er von 2001 bis 2005 an der Theaterakademie August Everding in München. Von hier aus geht Andreas als freier Schauspieler nach Hamburg, um erste Dreherfahrungen in Produktionen wie "Elvis und der Kommissar" und "Der Fürst und das Mädchen" zu sammeln.

Wieder zurük in München zieht es ihn in die Theaterlandschaft, unter anderem an die Schauburg und an das Metropoltheater. Hier ist er bis heute in aktuellen Produktionen wie Black Rider und Alice zu sehen.

Weitere Stationen als freier Schauspieler sind bekannte TV-Serienformate wie "Hubert und Staller", "Die Rosenheim Cops",  "SOKO München", sowie  "Um Himmels Willen", "Monaco 110" oder auch "Verbotene Liebe".

An der Seite von Konstantin Wecker spielt er in seinem ersten Langfilm aus der Reihe Lilly Schönauer  "Die Hochzeit meiner Schwester". Inspiriert durch diese Zusammenarbeit mit dem deutschen Liedermacher, widmet er sich von nun an mehr und mehr der Musik und beginnt schon bald seine ersten eigenen Songs als Singer/Songwriter zu komponieren und zu performen.

Vor dem Mikrofon steht er auch als Synchronsprecher. Im französischen Kinofilm “Momo - Nicht ohne Eltern” leiht er Sébastian Thiery seine Stimme und ist ebenso als Voice Over Sprecher für die Münchner Synchronfirmen im Einsatz.

Andreas Thiele freut sich in Figaros Hochzeit (aber nicht die Oper) mit von der “Party” zu sein.

Mitwirkend bei

FIGAROS HOCHZEIT (ABER NICHT DIE OPER!)

DIE GESCHICHTE EINES REVOLUTIONÄREN FRISEURS
n
ach Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte

DIE GESCHICHTE EINES REVOLUTIONÄREN FRISEURS
nach Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte

Landestheater Großes Haus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden