Stefano Bernardin

Foto: Stefano Bernadin

Biographie

Stefano Bernardin wurde 1977 als Sohn italienischer Eltern in Wien geboren. Während des Wirtschaftsstudiums, an dem er gnadenlos scheiterte, versuchte er sich in mehreren Musikformationen als Schalgzeuger. 1999 bestand er die Aufnahmeprüfung am Konservatorium der Stadt Wien, wo er 2003 das Schauspielstudium absolvierte.
2002 erhielt Bernardin für mehrere TV-Produktionen den TV-Preis ROMY als "männicher Shootingstar". 2005 gewann er den NESTROY-Theaterpreis als "bester Nachwuchs".

Stefano Bernardin arbeitete immer als "freier" Schauspieler in verschiedenen Theater-, Film-, TV- und Radioproduktionen außer 2013 bis 2015, als er erstmals als Conferencier im Kabarett Simpl auftrat.
Seine letzten Theaterarbeiten waren "Bunbury" im Theater Akzent (Regie: Hubsi Kramar), "Ti Amo 3" im Wiener Metropol und "Sonny boys" im Waldviertler Hoftheater (Regie: Vicki Schubert), Oliver 2.0 im Theater Akzent (Regie: Hakon Hirzenberger) und "Dance Me to the End of Love" die Leonard Cohen/Hubsi Kramar Show im Rabenhof.
Im Juni stand er für den Kinofilm "Ein wilder Sommer" und für den TV-Thriller "Der Auftrag" vor der Kamera.

"Der gute Mensch von Sezuan" ist seine erste Produktion im Landestheater Niederösterreich. Mit Regisseur Peter Wittenberg arbeitete Bernardin bereits 2012 in den Wiener Kammerspielen in der Produktion "Sein Oder Nicht Sein".

www.stefanobernardin.com

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden