Lesung: Wolfram Koch

Landestheater Großes Haus

liest Edgar Allan Poe

Einführung / Kurzbeschreibung

liest Edgar Allan Poe

„Düster in das Dunkel schauend stand ich lange starr und grauend, Träume träumend, die hienieden nie ein Mensch geträumt vorher.“ (Aus: „Der Rabe“)

Die Begeisterung des Schauspielers Wolfram Koch für den amerikanischen Schriftsteller und Begründer des Horror-Genres gilt neben den Geschichten über Geister und andere übersinnliche Ereignisse auch dessen Liebesgedichten. Populär geworden ist Edgar Allan Poe mit seinen legendären Detektivgeschichten. Sein Detektiv Dupin ist ein Vorläufer von Sherlock Holmes. Poe ist aber vor allem als „Magier des Schreckens“ bekannt. Seine Schauergeschichten beeinflussten die französischen Dichter des Symbolismus wie Baudelaire, der seine Gedichte ins Französische übersetzte. Poe begeisterte die Maler des Surrealismus und inspirierte Filmemacher, wie Alfred Hitchcock für seine Thriller. Edgar Allan Poe widmete sein Werk „jenen, die eher fühlen als denken, den Träumern und denen, die an Träume als die einzigen Realitäten glauben.“

Wolfram Koch gastiert nach einem festen Engagement am Schauspielhaus Bochum auf allen großen Bühnen, u.a. in Berlin, Hamburg und Frankfurt. Aufgrund seiner Virtuosität, seiner Komödiantik und seines intensiven körperlichen Spiels gehört er zu den faszinierendsten Schauspielern im deutschsprachigen Raum. Für seine Rolle in „Warten auf Godot“ am Deutschen Theater Berlin wurde er mit seinem Partner Samuel Finzi mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring 2015 ausgezeichnet. Koch ist als Sprecher von zahlreichen Hörbüchern tätig. Er ist außerdem einer der bekanntesten deutschen Schauspieler in Film und Fernsehen. Seit Oktober 2013 ist er Tatort-Kommissar Paul Brix für seinen Wohnort Frankfurt am Main.

Details und Tickets

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden