Heidi

Landestheater Großes Haus

nach Johanna Spyri

Einführung / Kurzbeschreibung

nach Johanna Spyri

Das Waisenmädchen Heidi wächst zunächst bei ihrer Tante Dete auf. Als diese eine neue Arbeit annimmt, wird Heidi auf die Alm zu ihrem Großvater, dem einsiedlerischen Alm-Öhi, geschickt. Mit ihrer fröhlichen und lebenslustigen Art heitert sie in kurzer Zeit ihren wortkargen Großvater auf und hilft dem Ziegenhirten Peter bei seiner Arbeit mit den Tieren auf den hohen Bergwiesen. Hier oben genießt sie ein glückliches Leben in der Natur, frei und selbstbestimmt. Als jedoch Heidis Tante sie als Gesellschafterin für das Mädchen Klara in die Stadt holt, ändert sich Heidis Leben schlagartig. Zwar befreunden sich die beiden unterschiedlichen Mädchen, doch die erdrückenden Regeln und Zwänge, überwacht von Klaras Gouvernante Fräulein Rottenmeier, vertragen sich nicht mit Heidis Freiheitsdrang. Schnell wird klar: Heidi kann nur in den Bergen glücklich werden. Sie darf endlich wieder nach Hause fahren, aber vor ihrer Abreise gelingt es ihr, Klara zu einem großen Abenteuer zu überreden …

Mit Johanna Spyris „Heidi“ widmet sich die Regisseurin Aslı Kışlal einem weltberühmten Kinderbuchklassiker, der seit mehr als 140 Jahren Kinder verschiedenster Generationen begeistert. Nach ihrer erfolgreichen Inszenierung von „Das kleine Gespenst“ in der vergangenen Spielzeit wird sie mit ihrer Neufassung von „Heidi“ die gewitzte wie nachdenkliche Geschichte über ein starkes Mädchen und ihre erkämpfte Freiheit, über Freundschaft und Konflikte sowie über nette und fiese Erwachsene mit viel Musik auf die Bühne bringen.

Erhältlich in folgenden Abos

Familien-Abo

Pressestimmen

NÖN, Michaela Fleck, 15. November

„Da leuchtet die Almhütte in Knallgelbbunt, da kauen die Ziegen fröhlich Gummi(bär)gras, da spielen die (deutschen) Witze mit den (Schweizer) Kindern verstecken. Und da kringeln sich dem strengen Fräulein die blauen Locken, während das überbehütete Töchterchen am Riesensessel statt im Rollstuhl sitzt.”

„Und dazwischen: eine laute, lustige, fürsorgliche, eigensinnige Heidi (Caroline Baas), die nicht nur den stummen Großvater (Sven Kaschte), sondern auch die spießige Großstadtgesellschaft aufmischt.”

„Fazit: Laut, bunt, modern –Heidi auf der Heute-Alm.”

KIJUKU, 14. November

„Farbenfroh ist die Welt auf der Alm – wie aus von Kinderzimmern bekannten Bausteinen errichtete.”

„Vielleicht bemerkenswerteste Änderung im Vergleich zum Original: Klara, das Mädchen aus der Stadt (gespielt von Katharina Rose, die auch in die Rollen von Peters Großmutter sowie der Ziege Schwänli schlüpft), ist hier nicht gelähmt. Sie wird in ihrer Bewegungsfreiheit stark behindert – von der auch im Original unerträglichen Rottenmeier, ihres Kindermädchens mit dem „Vornamen“ Fräulein. Nichts darf das Mädchen, alles könnte sie zu sehr anstrengen, belasten oder was auch immer.”

Schnupperworkshop

ab 6 Jahren
Sa 26.11.22, 09.30 – 12.30 Uhr

Treffpunkt: Bühneneingang Heitzlergasse 3

Teilnahmegebühr: € 15 Euro,- inkl. kleiner Jause

Kontakt

Julia Perschon
Leitung Theatervermittlung
T 02742 90 80 60 694

Mehr spannende Formate der Theatervermittlung finden Sie hier.

Details und Tickets

  1. Landestheater Großes Haus

    | Stückeinführung 15:30

    Karten kaufen

  2. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600
  3. Landestheater Großes Haus

    | Publikumsgespräch im Anschluss

    Karten kaufen

  4. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600
  5. Landestheater Großes Haus

    | Stückeinführung 15:30

    Karten kaufen

  6. Landestheater Großes Haus

    | zu Gast an der Bühne Baden | external

    Karten kaufen

  7. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus

    | zu Gast an der Bühne Baden | external

    Karten kaufen

  8. Letzte Vorstellung Landestheater Großes Haus

    | Publikumsgespräch im Anschluss

    Karten kaufen

  9. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600
  10. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600
  11. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600
  12. Schulvorstellung Landestheater Großes Haus
    Online-Kartenreservierung beendet. Telefonisch unter T +43 2742 90 80 80 600

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden