Archiv: Die beste aller Welten

Landestheater Theaterwerkstatt

"Wilde Nachbarn – Natur in der Stadt"

Eintritt frei

Einführung / Kurzbeschreibung

Natur und Ökologie in Theaterformaten, Lesungen, Gesprächen

Die Natur durchdringt die Stadt. Pflanzen und Tiere leben in großer Vielfalt im urbanen Raum und tragen wesentlich zur Lebensqualität bei. Parks, Gärten, Grünstreifen, Hinterhöfe, Flussufer und Stadtwälder bieten den Menschen Erholung und den Tieren Lebensraum. Teilweise sind europäische Städte sogar artenreicher als das landwirtschaftlich kultivierte Umland. Umso wichtiger ist es, den Lebensraum der Tiere in der Stadt zu erhalten und zu verbessern.

Literatur, die die Fährte der tierischen Stadtbewohner aufnimmt, steht im Zentrum dieser Ausgabe unserer Lese- und Gesprächsreihe im Rahmen von „Die beste aller Welten“. Schauspielerin Bettina Kerl liest Texte von Walter Benjamin, Franz Kafka, Henry David Thoreau u.a. über animalische Mitbewohner, tierische Co-Working-Spaces und das geheimnisvolle Leben der Tiere in der Stadt. Dramaturgin Julia Engelmayer kommt mit der St. Pöltner Holzwirtschafterin und Expertin im Bereich Nachhaltiges Bauen Susanne Formanek ins Gespräch, in dem auch das Publikum Fragen stellen kann. Was braucht die urbane Flora und Fauna? Was ist Animal-Aided Design? Und wie wirkt sich die grüne Infrastruktur aufs Klima in der Stadt aus?

Die beste aller Welten verbindet Literatur und Expert*innengespräche, Kunst und Ökologie. Erstmalig findet das Format am Rathausplatz Open-Air statt, bei Schlechtwetter im Landestheater.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden