CALIGULA

Landestheater Großes Haus

von Albert Camus

GASTSPIEL SALZBURGER LANDESTHEATER

Einführung / Kurzbeschreibung

von Albert Camus
GASTSPIEL SALZBURGER LANDESTHEATER

Die Sehnsucht nach dem Amoralischen treibt diesen tyrannischen Herrscher an – und der Wunsch, einmal den Mond zu besitzen. „Caligula“ ist die Tragödie maßlosen Machtwillens. Der vom Drang nach dem Absoluten besessene Caligula glaubt, die Treue zu sich durch die Untreue gegen die anderen gewinnen zu können. Caligula ist kein brutaler Despot, sondern ein raffinierter, intellektueller Verbrecher, der seine Untertanen immer weiter treibt, wie in einem Experiment, um zu prüfen, was sie alles erdulden. Als er endlich unter den Dolchen der Verschwörer zusammenbricht, sind seine letzten Worte: „Ich lebe. Ich lebe.“ – Eine indirekte Aufforderung, dass die Verpflichtung zum Widerstand nie erlischt.

„Die Titelfigur aus Albert Camus’ Drama ‚Caligula‘ ist eine Paraderolle für Ben Becker, der stimmgewaltig und ausdauernd die Premiere am Sonntagabend am Salzburger Landestheater dominiert.“ DER STANDARD

„Ein Wassergraben trennt das Publikum von Caligula, das ist schon mal beruhigend, denn so raubtierhaft, wie Ben Becker den römischen Kaiser spielt, ist jederzeit mit einem Blutbad zu rechnen.“ BR RUNDFUNK

Details und Tickets

  1. Premiere Landestheater Großes Haus

    | Stückeinführung um 18.30 Uhr | IN KOMBINATION MIT EINEM ABO ERHÄLTLICH

  2. Letzte Vorstellung Landestheater Großes Haus

    | Stückeinführung um 18.30 Uhr | IN KOMBINATION MIT EINEM ABO ERHÄLTLICH

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden