PORTRÄT: DAVID SCHALKO

Landestheater Theaterwerkstatt

BLÄTTERWIRBEL 2019 von 02.10. bis 31.10.19

Einführung / Kurzbeschreibung

BLÄTTERWIRBEL 2019 von 02.10. bis 31.10.19

David Schalko, geboren in Waidhofen an der Thaya, ist vor allem als Film- und Fernsehmacher bekannt. Mit den Serienhits „Braunschlag“, „Altes Geld“ oder zuletzt „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“, angelehnt an Fritz Langs Klassiker aus den 30erJahren, feiert er national und international Erfolge. Weniger bekannt ist, dass er im Feuilleton und von seiner Leserschaft auch für seine schriftstellerischen Werke als Glücksfall für die Literatur gelobt wird. Mit seinen bereits vier Romanen hat er sich in die literarische Meisterliga geschrieben. Dabei sind Film und Roman in seinem künstlerischen Schaffen nur zwei Spielarten einer Erzählung. Ob im Film oder im Buch, die Protagonisten in David Schalkos Kosmos sind meist Klein-Ganoven, Unterweltfiguren und Möchtegern-Mafiosi, die mit möglichst wenig Aufwand das große Geld machen wollen. Ihre zwielichtigen Geschichten entfalten aber auch ein durchaus realistisches Gesellschaftspsychogramm. Inspiriert von H.C. Artmann und Werner Schwab ist Schalkos Sprache pointenreich, lakonisch, komisch und tragisch zugleich. Mit der ihm eigenen Ironie und situativen Überspitzung kritisiert er dabei auch immer wieder die politischen Verhältnisse im heutigen Österreich.

Ensemblemitglieder des Landestheaters Niederösterreich lesen gemeinsam mit David Schalko „Frühstück in Helsinki“, aus der politischen Parabel „Weiße Nacht“, dem Roman „Knoi“ sowie seinem letzten Roman „Schwere Knochen“, mit dem er nach „Braunschlag“ und „Altes Geld“ die „Trilogie der Gier“ abschloss. Die Moderation und das Gespräch mit dem Kunst-Allrounder übernimmt der renommierte Literaturkritiker und Fernsehmoderator Günter Kaindlstorfer.

  1. Landestheater Theaterwerkstatt
    Einzelkarten ab 18. Juni verfügbar

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden