Vidina Popov

Foto: Ulrike Rindermann

Biographie

Geboren 1992 in Wien. Nach ersten Bühnenerfahrungen mit 8 Jahren am Wiener Volkstheater studierte sie von 2012 bis 2016 Schauspiel am „Thomas-Bernhard-Institut“ des Mozarteum in Salzburg. Sie spielte u.a. unter der Regie von Volker Lösch, Stefan Kaminsky und Kathrin Herm. 2013 schreib sie das Monolog-Stück Ich bin Bulgare, welches sie im Theater im Kunstquartier Salzburg und im Bulgarischen Theater Wien zeigte. Mit ihrem Jahrgang erhielt sie beim Schauspielschultreffen 2015 den Ensemblepreis für die Inszenierung Camelot – Handbuch für Ritter. Des Weiteren stand Sie im Rahmen des "Körber Studio für junge Regie", am Thalia Theater in der Gaußstraße in Vor Sonnenaufgang, des Trisomie21 Festivals im Burgtheater Casino als Schneewittchen in Spieglein, Spieglein und des „100 Grad“- Festivals im HAU Berlin in 35kg Poesie auf der Bühne. Gastengagements führten sie an die Studiobühne des Max-Reinhardt-Seminar Wien und ans Theater Erlangen. 2016 spielt Popov als Gast in einer Inszenierung von Nuran David Calis am Deutschen Theater Berlin.

Ab der Spielzeit 2016/17 ist Vidina Popov Ensemblemitglied des Landestheaters Niederösterreich.

Mitwirkend bei

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden