Ein Theaterprojekt von Árpád Schilling

Großes Haus

Uraufführung

Einführung / Kurzbeschreibung

Uraufführung

… das der ungarische Regisseur und Autor Árpád Schilling seit vielen Jahren entwickelt. Sein Bezugspunkt und Resonanzraum sind unsere Gegenwart und der spezifische Ort, an dem das Stück gezeigt wird. Basierend auf aktuellen Geschehnissen, Gesprächen mit ExpertInnen und der aktiven Teilhabe des Schauspiel-Ensembles spürt er dabei den gesellschaftlichen und politischen Stimmungen unserer Zeit nach: Wie wollen wir zu Zeiten des rasanten Wandels künftig leben, nach welchen Werten wollen wir uns orientieren, wie flexibel wollen wir auf neue Lebens- und Arbeitswelten reagieren? Das Stück, das am Ende auf der Bühne zu sehen sein wird, entsteht nach und nach in der Probenarbeit. Aufgrund der prozesshaften Theaterarbeit stehen vor Probenbeginn weder der Titel noch eine fertige Textfassung fest.

Der 1974 in Ungarn geborene Árpád Schilling gilt als einer der wichtigsten Theatermacher innovativer ungarischer Theaterkunst. Mit dem 1995 von ihm gegründeten, vielfach preisgekrönten Ensemble Krétakör (Kreidekreis) erarbeitete er bis 2008 zahlreiche Inszenierungen und fand mit seiner politischen, ästhetisch und inhaltlich fordernden theatralen Handschrift international große Beachtung. Er inszenierte an bedeutsamen deutschsprachigen Häusern wie der Schaubühne Berlin, der Bayerischen Staatsoper und dem Wiener Burgtheater. 2008 wurde er vom französischen Kulturminister zum „Chevalier de l’Ordre des Arts et Lettres“ ernannt und erhielt 2009 den Europäischen Theaterpreis für Neue Realitäten im Theater.

Details und Tickets

  1. Großes Haus

    Publikumsgespräch nach der Vorstellung

    Karten kaufen

  2. Großes Haus

    Stückeinführung um 18.30 Uhr | zu Gast an der Bühne Baden

  3. Großes Haus

    Stückeinführung um 18.30 Uhr | zu Gast an der Bühne Baden

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden